Martina Kaiser
Cologne Contemporary Art

Katharina Jahnke
alle Künstler
 

KATHARINA JAHNKE

1968 geb. / born in Berlin, lebt und arbeitet in Köln, lives and works in Cologne

2012-13 Lehrauftrag Folkwang Universität der Künste/Universität Paderborn 2007-09 Lehrauftrag Kunstakademie Düsseldorf 1992-97 Kunstakademie Düsseldorf, Prof. Kamp, Prof. Kiecol 1990-92 HfG Offenbach, Prof. W. Luy

STIPENDIEN / SCHOLARSHIPS

2009 Atelierstipendium Kölnischer Kunstverein ORTung 2009 Projektstipendium Strobl am Wolfgangsee Projektstipendium Kunststiftung NRW 2007 Arbeitsstipendium Kunststiftung NRW 2006 Stipendium des Landes NRW 2004 Arbeitsstipendium Künstlerstätte Edenkoben/Rheinland Pfalz 2002 Stipendium Künstlerstätte Schloß Bleckede 1996 Stipendium des Deutschen Studienzentrum Venedig Reisestipendium Kunstakademie Düsseldorf DAAD Stipendium Los Angeles 1992 Stipendium Studienstiftung des Deutschen Volkes

EINZELAUSSTELLUNGEN / SOLO EXHIBITIONS

2012 Combine Reality (mit Eli Cortinas) 2011 Trophy | Galerie Kamm, Berlin 2010 Alphawellen | Jagla Ausstellungsraum, Cologne (mit Wanda Growe) 2008 Somnia | Galerie Sebastian Brandl, Cologne 2007 An illusion caused by | Galerie Kamm, Berlin Alles über Quantenphysik | Kunstverein Göttingen, Göttingen 2006 Being Boring | m29, Cologne 2005 because it is there | NADA Art Fair Miami Blind Date (with Kostis Velonis) | Galerie Kamm, Berlin Blind Date (with Kostis Velonis) | The Breeder, Athens 2004 today is life, tomorrow never come | rheinschau Köln, Galerie Kamm, Berlin haunted | Galerie Kamm, Berlin 2003 serendipity | comme ci comme ca, Salon d’Art, Karin Barth, Cologne Nördlicher Schwarzwald | Kunst in der DtA Bonn 2001 cobra hopital station 3 | Galerie Schneiderei, Cologne 2000 cobra hopital | Galerie Nomadenoase, Golden Pudelclub, Hamburg 1999 Semi-desperadoes | Galerie Schneiderei, Cologne 1998 Galerie Bischoff / Schönthal, Berlin Im Bann der Cityslickers | Simultanhalle , Cologne

GRUPPENAUSSTELLUNGEN / GROUP EXHIBITIONS

2013 Missliche Lagen, JAGLA Ausstellungsraum It’s a Women’s World, Martina Kaiser Galerie, Köln Aus Ernst wird Spaß, Deutscher Künstlerbund Berlin 2012 Renania Libre, Galerie Helga de Alvear, Madrid Jahresgaben 2012 Kölnischer Kunstverein Alles geht, August Jung & Söhne, Wuppertal Basis, Kunstverein Gelsenkirchen BCC, Carlswerke Köln 2011 Papierarbeiten/JAGLA,Köln Collaborations – Atelier-StipendiatInnen des Kölnischen Kunstvereins | Halle Zehn / Cap Cologne e.V. ,Cologne 2010 Unsichtbare Schatten –Bilder der Verunsicherung | MARTa Herford Orte/Nicht Orte. ORTung 2009 | Salzburger Kunstverein 2009 Betonbar 2 | Mannheimer Kunstverein, Mannheim 2008 Super Puppen | Jagla Ausstellungsraum, Cologne (with Horst Münch) Kunst macht Schule 2008 – In Klausur | Völklinger Hütte, Völklingen Bookish – When Books Become Art | cur. by Matt Packer, Lewis Glucksman Gallery, Cork Diskurs im Grünen | Kunstverein Springhornhof, Neukirchen 2007 KAVA KAVA – Facetten der Angst | Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr Regarding Düsseldorf 2, Junge Kunst in Düsseldorf | 701 e. V., Düsseldorf 2006 Berlin – Zürich | Arndt&Partner, Zurich Klasse Kamp 1974 – 2006 | Kunsthalle Düsseldorf SÜW | Städtische Galerie Landau, Villa Streccius, Landau open office | m29, Cologne Psycho | Kunstverein Mönchengladbach Jagdsalon | Kunstamt Kreuzberg, Berlin Problems on the way to the modern world | Galerie Kamm, Berlin 2005 Jagdsalon | Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen Modellräume | Städtische Galerie Nordhorn 2004 Hülle + Idylle | cur. by U. Jagla-Blankenburg, Galerie Gabriele Rivet, Cologne Galerie im Park, Bremen 2003 Logo! No Logo  | nicc Brugge Snow White | Kunstrasen/Felix Ringel Galerie, Düsseldorf 2002 The collective unconsciousness | migrosmuseum, Zurich Open House | Casino, Luxemburg Pavillions | White Cube, Bergen 2001 Freie Wahlen | Kunsthalle Baden-Baden Galerie Schneiderei Köln, Cologne 1999 Spiel des Lebens | Post Düsseldorf Digitale Bildwelten | Sparkasse Recklinghausen Tizian of Fair Play | Kunst im öffentlichen Raum, Kulturamt Marburg 1998 Vip Lounge | Ausstellungsraum Lichtstr., Düsseldorf Mayday | Boehler Werke, Düsseldorf Anwander | Bazaar de Cologne 1997 Too Young Too Die | k.j., Cologne 003 Blondes | Gasworks, London Loveparade | gutleut 15, Frankfurt / Main

PUBLIKATIONEN / PUBLICATIONS

KATALOGE / CATALOGS (SOLO)

Frozen States II – Schnee der Jahorina, artist book, published by Kunststiftung NRW, Köln 2010 Frozen States (Neon und Nebel), artist book, Avatar Magazin, Köln, March 2010 50 ways to wait (pt.1), artist book, 2008, ISBN 978-3-00-024734-7 Katharina Jahnke, exh. cat. Städtische Galerie Villa Streccius, Verlag das Wunderhorn, Heidelberg 2006, ISBN 3-88423-263-0

KATALOGE / CATALOGS (GROUP)

Moff 4, Köln Unsichtbare Schatten –Bilder der Verunsicherung, exh. cat. MARTa Herford, Bramsche 2010, ISBN 978-3-938433-19-5 Orte/Nicht-Orte. ORTung 2009, exh. cat. Salzburger Kunstverein/Deutschvilla Strobl, Wien 2010, ISBN 978-3-901264-46-7 Kunst macht Schule 2008 – In Klausur, exh. cat. Staatskanzlei des Saarlandes und Ministerium für Bildung, Famile, Frauen und Kultur, Saarbrücken 2008 regarding Düsseldorf 2, exh. cat., 701 e.V., Düsseldorf 2007 Kava Kava, Facetten der Angst-Facets of Fear, exh. cat. Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr in der Alten Post, Kerber Verlag, Bielefeld 2007, ISBN 978-3-86678-068-2 Klasse Kamp 1974-2006, exh. cat. Kunsthalle Düsseldorf, Richter Verlag, Düsseldorf 2006, ISBN 3-937572-61-9 Psycho, exh. cat. MMIII Kunstverein Mönchengladbach e.V., Mönchengladbach 2006 Modellräume, exh. cat. Städtische Galerie Nordhorn, Nordhorn 2006, ISBN 3-922303-56-0 Jagdsalon, exh. cat. Kunstverein Wilhelmshöhe/Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Ettlingen/Berlin 2005 Snow White, exh. cat. Felix Ringel Galerie, Düsseldorf 2003 Katharina Jahnke, Folder, Künstlerstätte Schloss Bleckede, Lüneburg 2002 Open House, exh. cat. Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain, Luxembourg 2002, ISBN 2-919893-37-8 Freie Wahlen – Selbstorganisation und Marktsituation, exh. cat. Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

PRESSE / PRESS Andreas Schlaegel, Flash Art, May 201 Sabine Elsa Müller, “BCC”, Kunstforum international, Bd. 214 MOFF/Nr.4, 2011 Bettina Deschler „Es ist der Betrachter, der das Bild macht“, Kölner Stadt-Anzeiger, No. 260, Nov. 6, 2008 “Katharina Jahnke: Somnia”, Stadtrevue Köln, May issue, 2008, p. 71 Daniel Völzke „Große Illusion“, zitty, 17/2007, p. 103 Annette Kiehl „ Im Takt der Schüsse“, Westfälischer Anzeiger“, April 13, 2007 Margitta Ulbricht „Facetten der Angst“, WAZ, March 31, 2007 „Forschendes Suchen“, Kultur3 Das Magazin, February 2007 Ella Jaspers „Ort der unscharfen Möglichkeiten“, pony -im Winter-, February 2007 Dirk Schwarze „Ironisches Verwirrspiel“, Hessische/Niedersächsische Allgemeine, January 17, 2007 Tina Lüers „Vom Molekülchen aufs Elementchen“, Göttinger Tageblatt, January 16, 2007 Tina Lüers „Jahnke behauptet einiges an Quantenpotenzial“, January 12, 2007 Judith Borowski „Luxus Angst“, Financial Times Deutschland, January 27, 2006, p. 3 kbm, „Versteckte Beobachtung Jagdsalon im Kunstraum Kreuzberg“, TIP, January 26, 2006 Eckhard Fuhr „Meute und Beute“, Berliner Morgenpost, January 15, 2006 Despina Zefkili „Alone with their star …“, Athinorama, December 15-22, 2005 Jannis Konstadinidis, Athens Voice, December 8-14, 2005, p. 53 „With romanticism as our guide“, Eleftherotipia, December 2005 Avgoustinos Zenakos „To go out or not to go out “, weekly arts guide, D Vimadonna, November 27, 2005 Avgoustinos Zenakos „The Mediterenean and the Northener“, To Allo Vima, November 27, 2005, p. 41 Roland Nachtigäller „Modellräume“, Presse Städtische Galerie Nordhorn, Punkt 71, Summer 2005 Thomas Kern „Die Welt als Modell spielt mit Träumen“, Grafschafter Nachrichten, May 24, 2005 Catrin Lorch „Es bleibt also spannend am Rhein“, Frankfurter Allgemeine Zeitung, October 30, 2004, p. 47 Sebastian Preuss „In der Midlifecrisis“, Berliner Zeitung, October 30/31, 2004, No. 255, p. 35 Meike Jansen „Angst und Mythos“, taz, June 23, 2004 „Über Kronen und Affen“, Berliner Zeitung, June 9, 2004 Ulrike Jagla-Blankenburg „Arme Hunde, müde Helden“, KStA, 2003 Jan Verwoert „The Collective Unconsciousness“, frieze, issue 68, 2002 Marie-Anne Lorgé „Libérer l’espace“, Le Jeudi, June 27, 2002 H.N. „Einladung ins „Open House“, Luxemburger Wort, July 4, 2002 „Ausschau in die Ferne“, Bonner Rundschau, 2003 Jürgen Kisters „Gezeichnete Gesichter“, KStA 2001 Jürgen Kisters „Semi-Desperados“ Spex 5/98, Illustrationen „Gender – in der Poprezeption 1998“