Cornelia Schleime

1953 Geboren in Ost-Berlin 1970–1975 Friseurlehre, Maskenbildnerstudium, arbeitet als Pferdepflegerin 1975–1980 Studium der Grafik und Malerei, HfBK Dresden, Dresden 1984 Übersiedlung nach West-Berlin 1985 Arbeitsstipendium des Senats für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin 1989 PS1-Stipendium vom DAAD für einen einjährigen Arbeitsaufenthalt in New York / U.S.A. 1992 Projekt- und Arbeitsstipendium Kunstfonds Bonn - Preisträger der Projektbörse Mauer im Kopf, Stiftung Neue Kultur 1993 NUR–Reisestipendium, Indonesien 1994 Atelierstipendium des Senats für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin 1995 Stipendium der Frauenförderung des Senats für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin 1996 Arbeitsstipendium des Senats für Kulturelle Angelegenheiten 1997 Workshop der Deutsch-Brasilianischen Kulturellen Vereinigung e.V. in Salvador da Bahia / Brasilien 1998–1999 Studienreise Hawaii 2000 Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste, Dresden 2005 Professur an der Kunstakademie Münster 2010 Ehrenstipendiatin des Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop Lebt und arbeitet in Berlin und Brandenburg

PREISE UND STIPENDIEN

2005 Award of excellent painting, National Art Museum of China, Beijing / China 2004 Fred-Thieler-Preis für Malerei, Berlinische Galerie, Berlin 2003–2004 Gabriele Münter Preis, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin

ÖFFENTLICHE UND PRIVATE SAMMLUNGEN

Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau Berlinische Galerie, Berlin Berlinische Galerie, Grafische Sammlung, Berlin Hugo und Carla Brown, Den Haag Deutsches Historisches Museum Berlin, Berlin Frissiras Museum, Athen / Griechenland Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Darmstadt J. Paul Getty Museum, Los Angeles / U.S.A. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus - Brandenburgische Kulturstiftung, Cottbus Sammlung Hanck, Düsseldorf Märkisches Museum, Berlin Museum Junge Kunst, Frankfurt an der Oder Museum Meermanno Westreenianum, Den Haag / Niederlande Museum van Bommel van Dam, Venlo / Niederlande Museum Walter / Glaspalast, Augsburg Sammlung Berlinische Galerie, Berlin Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Galerie Neue Meister, Dresden Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstichkabinett, Dresden Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, Berlin Artothek im Bonner Kunstverein, Bonn Baden-Württembergische Bank, Stuttgart Bundesministerium des Innern, Berlin Deutsche Bank – Sammlung zeitgenössischer Kunst, Trianon-Gebäude, Frankfurt am Main Deutscher Bundestag, Berlin Deutscher Sparkassenverlag, Stuttgart DIFC Collection, Dubai / Vereinigte Arabische Emirate Hypo Bank, Leipzig Institut für Bank- und Wirtschaftsberatung, Wiesbaden Kulturamt Dresden, Dresden Kulturfonds Sachsen Landeszentralbank Sachsen Mannheimer Versicherung Sammlung de Knecht, Amsterdam / Niederlande Sammlung Hana Bank, Seoul / Korea Sammlung Klöcker, Bad Homburg Sammlung Muñoz Garcia, Madrid / Spanien Sammlung NUR Sammlung SØR Rusche, Oelde Westfalen Senat für Kulturelle Angelegenheiten, Berlin Soziale Künstlerförderung, Berlin Westdeutsche Genossenschaftszentralbank, Düsseldorf

BIBLIOGRAPHIE

Schöne Beute, Bilder von der Jagd mit Schwerpunkt Jagdszenen, Darstellug von Wildtieren und Tierstilleben, Hrsg. Dr.-Hanns-Simon-Stiftung, Haus Beda, Bitburg 2013 Frauen - Liebe und Leben, Sammlung Klöcker, Hrsg. Denise Wendel-Poray, Hatje Cantz 2013

Galoppierende Träume: Porträts 1996 - 2008, Hrsg. Städtische Galerie Neunkirchen, Neunkirchen 2012 Aus Passion. Die Sammlung Hanck im Museum Kunstpalast, Düsseldorf, Hrsg. Stefanie Ippendorf, Gunda Luyken, Beat Wismer, Köln 2012 Jagdlust, Eckhard Fuhr, Illustrationen von Cornelia Schleime, Hrsg. Quadriga Verlag, Belin 2012  Die Fabe, der Körper, das Antlitz, die Augen, Hrsg. Kerber Verlag, Bielefeld 2012 Cornelia Schleime - Zungenschlaf, Hrsg. Jovis Verlag, Berlin 2012 Neuerwerbungen Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder) 2000 - 2010, Hrsg. Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder) 2012 Poesie des Untergrunds, Hrsg. Edition Galerie auf Zeit, Berlin 2011 Treasure Island Basel. 49 ungehobene Schätze aus der Poesie des Untergrunds, Hrsg. Galerie auf Zeit, Berlin 2011 Erasmus von Rotterdam - Das Lob der Torheit, Bilder von Cornelia Schleime, Hrsg. Manesse Verlag, München 2011 Kunst im Werden, Skizzen, Projekte und Arbeitsbücher, Hrsg. Buchmuseum der Sächsischen Landesbibliothek, Dresden 2011 Entdeckt! Rebellische Künstlerinnen in der DDR, Hrsg. Kusthalle Mannheim 2011 Cornelia Schleime. Augen-Blicke, Hrsg. Galerie Ludorff, Düsseldorf 2011 Cornelia Schleime. Wer aus mir trinkt, wird ein Reh, Hrsg. Christiane Bühling-Schultz, Bielefeld 2010 Berlin zeichnet, Hrsg. Geuer & Breckner GmbH, Düsseldorf 2010 Cornelia Schleime. In der Liebe und in der Kunst weiß ich genau, was ich will, Hrsg. Christof Kerber, Bielefeld 2010 Galerie der neuen Meister Bd. I, Hrsg. Ulrich Bischoff und Dagmar Sommer für die Staatliche Kunstsammlung Dresden, Köln 2010, S. 586 Galerie der neuen Meister Bd II. Illustriertes Bestandsverzeichnis, Hrsg. Ulrich Bischoff und Dagmar Sommer für die Staatliche Kunstsammlung Dresden, Köln 2010, S. 368 Subversive Praktiken, Hrsg. Hand D. Christ und Iris Dressler, Stuttgart 2010, S. 506 Die Addition der Differenzen. Die Literaten- und Künstlerszene Ostberlins 1979 bis 1989, Hrsg. Uwe Warnke und Ingeborg Quaas, Berlin 2009 Exile, Hrsg. Art Centre Silkeborg Bad, Silkebord 2009 Gender Check, Hrsg. Bojana Pejic und Museum moderner Kunst Stifutng Ludwig Wien, Wien 2009 Cornelia Schleime. Love Affairs, Hrsg. Christiane Bühling-Schultz / Dr. Martin Hellmold, München 2008 Cornelia Schleime. natural transformers, Hrsg. Museum van Bommel van Dam, Venlo 2008  Künstler in Dresden im 20. Jahrhundert, Hrsg. Verlag der Kunst Dresden, Husum 2007 German Painting, Hrsg. Marlborough Fine Art, London 2007 Cornelia Schleime. Malerei und Zeichnung aus öffentlichen und privaten Sammlungen, Hrsg. Kunstverein „Talstrasse”, Halle an der Saale 2007 Auf dem Weg ins Licht. Sammlung Arie de Knecht, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 2007 Revisiting Home. Wohnen als Schnittstelle zwischen Individuum und Gesellschaft, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin 2006 2. Biennale der Zeichnung. Menschenbilder, Hrsg. Kunstverein Eislingen, Eislingen 2006 Zurück zur Figur. Malerei der Gegenwart, Hrsg. Christiane Lange / Florian Matzner, München 2006 Pink. The Exposed Color in Contemporary Art and Culture, Hrsg. Barbara Nemitz, Ostfildern 2006 German Figurative Painting, Hrsg. Neuhoff Gallery, New York 2006 Uzpuolimas!, Hrsg. Gallerija Vartai, Vilnius 2006 Cornelia Schleime. Ich sehe was, was Ihr nicht seht, Oldenburg 2005 International Biennale of contemporary art, Hrsg. National Gallery Prague, Prague 2005 Paint it loud, Hrsg. Galerie Peter Tedden, Oberhausen 2005 back to the line, Hrsg. Kunsthalle Dresden, Dresden 2005 Urbane Realitäten: Fokus Istanbul, Hrsg. Martin-Gropius-Bau, Berlin 2005 Arbeiten auf Papier, Hrsg. Museum Junge Kunst, Frankfurt an der Oder 2005 Ost Punk too much future, Hrsg. Künstlerhaus Bethanien, Berlin 2005 Zwischen Tür und Angel, Hrsg. Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster, Münster 2005 In der Meute steht die Beute, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 2005 Skisport in der bildenden Kunst, Hrsg. Internationaler Ski Verband / Marc Hodler Foundation / Deutscher Skiverband, Leipzig 2005 A European Portrait #2 in: XI. Rohkunstbau, Hrsg. Rohkunstbau, Berlin 2004 pro figura. Luxus, Stille, Lust. 8. Bautzener Herbstsalon 2004, Hrsg. Bautzener Kunstverein e.V., Bautzen 2004 art–das Kunstmagazin, Nr. 10/ Oktober 2004, Hamburg 2004 Die Jägerprüfung, Hrsg. Galerie Peter Tedden, Düsseldorf 2004 Gabriele Münter Preis, Hrsg. Martin-Gropius-Bau, Berlin 2004 Declaration, Hrsg. National Museum of Contemporary Art, Seoul 2004 ARENA, Hrsg. Kunstverein „Talstrasse” e.V., Halle an der Saale 2004 Kunstforum International, Bd. 168 / Januar-Februar 2004, Köln 2004 Cornelia Schleime. Fred Thieler Preis für Malerei, Berlin 2004 Fehlfarben. Neue Malerei aus München, Dresden, Leipzig, Berlin, Hrsg. Ulrich Bischoff und Birgit Dalbajewa, Köln 2004 Rituale, Hrsg. Akademie der Künste, Berlin 2003 Tanz am Ufer der Berge, Hrsg. Kunstverein „Talstrasse“ e.V., Halle an der Saale 2003 Lieber zu viel als zu wenig, Hrsg. Neue Gesellschaft für Bildende Kunst e.V., Berlin 2003 Retratos, Hrsg. Museo de Navarra, Pamplona 2003 Kunst in der DDR, Hrsg. Neue Nationalgalerie Berlin, Berlin 2003 Das Paradies kann warten, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 2003 Essig & Blut, Hrsg. Brandenburgischer Kunstverein Potsdam e.V., Potsdam 2002 Von Angesicht zu Angesicht, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 2002 Stephan Kaluza – Cornelia Schleime, Hrsg. Galerie Williy Schoots / Livingstone Gallery / Galerie van der Straaten, Eindhoven / Den Haag / Amsterdam 2002 Instruktionen … für den Notfall …, Hrsg. Städtische Galerie Sonneberg, Sonneberg 2001 art–das Kunstmagazin, Nr. 12 / Dezember 2001, Hamburg 2001 Et in arcadia ego, Hrsg. Kunstverein Lingen / Galerie Hilger Wien, Lingen 2001 Ein Schiff wird kommen…, Hrsg. Mannheimer Kunstverein, Mannheim 2000 Deutsch-Chinesische Kunstausstellung, Hrsg. Deutsche Botschaft, Beijing 2000 Eingegrenzt-Ausgegrenzt. Bildende Kunst und Parteiherrschaft in der DDR 1961 – 1989, Hrsg. H. Offner / K.Schroeder, Berlin 2000 Von hier nach dort, verändert sich der Ort, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 2000 Wir wollen immer artig sein… Punk, New Wave, HipHop und Independent-Szene in der DDR von 1980 bis 1990, Hrsg. Ronald Galenza / Heinz Haremeister, Berlin 1999 Cornelia Schleime, Hrsg. Galerie Schwind, Frankfurt am Main 1999 Cornelia Schleime, Hrsg. Galerie Willy Schoots, Eindhoven 1999 Cornelia Schleime, Desenho / Zeichnung / Sobral Centeno, Pintura, Hrsg. Cooperativa de Actividades Artisticas, Porto 1998 Eine etwas umständliche Art sein Herz zu verlieren, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 1998 dertig jaar, 1968 – 1998, Hrsg. Galerie Willy Schoots, Eindhoven 1998 Erneuerung als Tradition – 100 Jahre Dresdner Kunst und Kunstakademie im (inter)nationalen Zusammenhang, Hrsg. Constanze Perez / Dieter Schmidt, Amsterdam 1997 Papierboot: Autorinnen aus der DDR – inoffiziell publiziert, Hrsg. Birgit Dahlke, Würzburg 1997 (Würzburger wiss. Schriften Band 198) Form und Funktion der Zeichnung heute. Sonderausstellung zur ART Frankfurt, Frankfurt am Main 1997 Bohème und Diktatur in der DDR, Deutsches Historisches Museum Berlin, Hrsg. Paul Kaiser / Claudia Oetzold, Berlin 1997 Workshop 97. Brasilianische und Deutsche Künstler, Hrsg. Museu de Arte da Bahia, Bahia 1997 DSV Kunstkontor im Deutschen Sparkassenverlag, Edition S. 25 / 1997 Leben, Leben, Hrsg. Leipziger Jahresausstellung e.V., Leipzig 1996 Gegenbilder. Filmische Subversion in der DDR 1976 – 1989, Hrsg. Katrin Fritsche / Claus Löser, Berlin 1996 Arbeiten von 1985 – 1996, Hrsg. Galerie Michael Schultz, Berlin 1996 Unsere Freunde die Maler. Christa und Gerhard Wolf, Bilder, Essays, Dokumente, Hrsg. Peter Böthig, Berlin 1995 Zeitgenössische Kunst in der Deutschen Bank, Hrsg. Deutsche Bank AG, Köln 1994 Neue Bildende Kunst, Juni 1993 Ein Molotow-Cocktail. Anthologie zur Lyrik der 80er Jahre, Hrsg. Peter Geist, Reclam Verlag 1991 Vogel oder Käfig sein. Kunst und Literatur aus unabhängigen Zeitschriften in der DDR, Hrsg. K. Michael / T. Wolfahrt, Berlin 1991 Ausgebürgert–Künstler der DDR und aus dem sowjetischen Sektor 1949 – 1989, Hrsg. Werner Schmidt (Staatliche Kunstsammlungen Dresden), Dresden / Berlin 1990 Kunstforum International, Bd. 109, Köln 1990 Die andere Sprache, In: Text und Kritik, München 1990 Kunstkombinat DDR. Eine Dokumentation von 1945 – 1990, Hrsg. Museumspädagogischer Dienst Berlin, Berlin 1990 Kunst in Berlin, Hrsg. Karin Graf / Patricia Ferer, Köln 1989 Ansichten. Positionen für die 90er Jahre, Hrsg. Deutscher Künstlerbund, Kiel 1989 Momentaufnahme, Hrsg. Staatliche Kunsthalle Berlin, Berlin 1987 Silent Rooms, Edition Malerbücher, Berlin 1987 Tiefe Blicke – Kunst der 80er Jahre, Hrsg. DuMont Verlag, Köln 1985 Zweimal deutsche Kunst nach 1945, Hrsg. DuMont Verlag, Köln 1984

DOKUMENTATIONEN

2009 Cornelia Schleime. Das Leben ist mein Goldkoffer, Ein Film von Julia Benkert im Auftrag des Bayrischen Fernsehens (ausgestrahlt am 16.03.2009 in der Portraitreihe Lebenslinien) 1995 Verrat, BBC Dokumentarfilm von Frederik v. Krusensterna


Bismarckstrasse 50
50672 Köln
mk@galeriemartinakaiser.de
0178 78 33 990

Di - Fr 13.00 - 18.00
Sa   12.00 - 16.00 unV.

 

Kunst macht glücklich und verbindet - Wir sind wieder für Sie da! Und freuen uns auf Ihren Besuch.

Bismarckstrasse 50:
Aktuelle Ausstellung - Bongchull Shin -
A Breath of Light - vom 11.Juni 2021 bis 01. August 2021.
Unterstützt durch Neustart Kultur.

Flora Köln:
Aktuelle Ausstellung    - Simonetta Casasola und Umberto Ciceri - L.O.V.E -
bis September 2021