Martina Kaiser
Cologne Contemporary Art

Die Werke des italienischstämmigen Schweizer Künstlers Patrick Lo Giudice haben einen hohen Wiedererkennungswert. Gefasst in tiefe, schwere Eisenrahmen taucht der Blick des Betrachters in die dicke Wachsschicht ein, in und unter der sich die bildliche Darstellung entfaltet. Ausgehend von Fotografien baut Lo Giudice nach einem aufwändigen Umdruckverfahren das Bild in mehreren Wachsschichten auf, die Farbpigmente werden regelmässig eingebrannt. So entstehen Werkserien verschiedener Thematik. Im Kabinett des Museum Franz Gertsch sind aktuelle Werke zu sehen, die sich überwiegend mit dem Blick auf die Landschaft beschäftigen.

Patrick Lo Giudice, geboren 1959 in Zürich, interessierte sich schon früh für Kunst, machte aber zunächst eine Ausbildung zum Zahntechniker. Neben seiner beruflichen Laufbahn entwickelte Lo Giudice sich künstlerisch weiter, bis er 1996 erste Arbeiten in der Technik der Enkaustik anfertigte, für die er heute bekannt ist. Seit 2002 finden Ausstellungen seiner Werke statt. Patrick Lo Giudice lebt und arbeitet in Zürich und Niederurnen.